Schlagzeuger Hal Blaine verstorben

Wissenswertes über Interpreten und deren Oldies, die nicht in deutscher Sprache gesungen wurden.
Antworten
Nachricht
Autor
Andreas Köhne
YesterdayRadio Team
Beiträge: 631
Registriert: Di 28. Aug 2012, 17:02
Wohnort: Bielefeld

Schlagzeuger Hal Blaine verstorben

#1 Beitrag von Andreas Köhne » Sa 16. Mär 2019, 20:55

Am 11. März 2019 verstarb der amerikanische Schlagzeuger Hal Blaine im Alter von 90 Jahren.

Seine Wiege stand in Holyoke (Massachusetts), als 19-jähriger entschied er sich für eine Karriere als professioneller Studiomusiker. In dieser Funktion war Hal Blaine, abgesehen von einem mehrjährigen Intermezzo in der Band von Tommy Sands, bis zuletzt tätig.

Chaim Zalmon Belsky, so der bürgerliche Name des versierten Künstlers, wirkte bei unzähligen Produktionen mit. Den Auftakt einer langen Reihe von Top 10-Hits bildete 1960 "Mama", gesungen von Connie Francis. Bis 1971 setzten Songs wie "Return To Sender" (Elvis Presley), "Surfin' USA" (Beach Boys), "Da Doo Ron Ron" (The Crystals), "Everybody Loves Somebody" (Dean Martin), "Cara Mia" (Jay & The Americans), "San Francisco" (Scott McKenzie), "Mrs. Robinson" (Simon & Garfunkel) oder "Cracklin' Rose" (Neil Diamond) die Erfolgskette fort. Insgesamt war der am 05. Februar 1929 geborene Hal Blaine an 35.000 Einspielungen beteiligt.

Während der 70er Jahre gingen die Aufträge zurück, doch Hal Blaine blieb unvergessen. Im März 2000 nahm man ihn in die "Rock'n'Roll Hall Of Fame" auf, die Zeitschrift "Rolling Stone" verzeichnete ihn 2016 auf Platz 5 einer Liste der 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten.

Möge er in Frieden ruhen!!

Antworten