Curt Prina ("Hazy Osterwald-Sextett") verstorben

Wissenswertes über Interpreten und deren Oldies in deutscher Sprache.
Antworten
Nachricht
Autor
Andreas Köhne
YesterdayRadio Team
Beiträge: 559
Registriert: Di 28. Aug 2012, 17:02
Wohnort: Bielefeld

Curt Prina ("Hazy Osterwald-Sextett") verstorben

#1 Beitrag von Andreas Köhne » Fr 25. Mai 2018, 17:03

Der Schweizer Musiker Curt Prina ist tot. Er verstarb am 18. Mai 2018 im Alter von 89 Jahren und war das letzte noch lebende Mitglied des legendären "Hazy Osterwald-Sextetts".

Curt Prina kam in Zürich zur Welt, wuchs jedoch in Seebach auf. Als er elf Jahre alt war, fiel einem Lehrer sein hervorragendes Musikgehör auf. Fortan förderte er den späteren Künstler. Dieser spielte zunächst Klavierhandorgel und Akkordeon.

Nach Beendigung der Schulzeit besuchte Curt Prina das Züricher Konservatorium und absolvierte gleichzeitig eine Ausbildung zum Konzertpianisten. Mit 16 Jahren gründete er ein Jazzorchester, wodurch Curt Prina zum jüngsten Bigband-Leiter der Schweiz wurde. Zwei Jahre später gastierte er mit dem Orchester Bob Huber sechs Monate lang in Spanien, ehe sich Curt Prina der Formation von Fred Böhler anschloß.

Eine eigene Jazz-Combo, in der er Vibraphon spielte, bildete die nächste Station in der Karriere Curt Prinas. Zwischen 1952 und 1978 gehörte er dem "Hazy Osterwald-Sextett" (später "Hazy Osterwald Jetset") an. Konzerte in vielen Ländern sowie Auftritte in Film und Fernsehen folgten. Mit dem Sextett, in dem er auch als Komponist und Arrangeur tätig war, landete Curt Prina Hits wie "Kriminal-Tango", "Panoptikum" und "Konjunktur-Cha-Cha".

Bild

Bild

Auch mit Dennis Armitage und Joe Turner arbeitete der am 31. August 1928 geborene Curt Prina zusammen.

Von 1978 an war er solistisch aktiv. Curt Prina nahm Schallplatten auf und ging weltweit auf Tournee. 1980 absolvierte er eine Gastspielreise mit Jimmy Smith.

Bis ins hohe Alter trat Curt Prina auf.

Möge er in Frieden ruhen!!

Antworten